Schüsse in Bad König – 29-jähriger Michelstädter stellt sich selbst

1497
Foto: Symbolbild von Redaktion Stadtgeschehen Lübeck auf pixabay.com

Wie die Staatsanwaltschaft Darmstadt und das Polizeipräsidiums Südhessen mitteilen, konnte die Polizei nach dem Polizeieinsatz in Bad König vom Sonntag (23.10.), bei dem zwei Männer durch Schüsse verletzt wurden, nun einen 29 Jahre alten Tatverdächtigen festnehmen.

Der Mann aus Michelstadt hatte sich am Freitagmittag (28.10.) bei dem 1. Polizeirevier gestellt und wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt bereits am Samstag (29.10.) einem Haftrichter vorgeführt. Der bereits bestehende Untersuchungshaftbefehl wurde in Vollzug gesetzt und der Mann befindet sich seither in einer Justizvollzugsanstalt.

Im Zuge der Ermittlungen hatten sich rasch Hinweise auf den Tatverdächtigen sowie einen weiteren mutmaßlichen Begleiter ergeben. In diesem Zusammenhang waren am Mittwoch (26.10.) zwei Anwesen in Groß-Umstadt und Michelstadt von Polizeikräften, unterstützt durch Spezialkräfte der Polizei Hessen, durchsucht worden. Den Durchsuchungen lagen Beschlüsse des Amtsgerichts Darmstadt zugrunde. Die beiden Tatverdächtigen konnten bei diesem Einsatz in den frühen Morgenstunden vor Ort nicht angetroffen werden.

Mögliche Hintergründe der Tat

Den ermittelnden Beamten liegen Hinweise vor, dass die möglichen Hintergründe der Tat auf einen Streit zurückzuführen sind, bei dem es den beteiligten Männer um ein angeblich falsch geparktes Auto ging.

Mit Hinblick auf die noch andauernden Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Darmstadt und des Kommissariats 10 der Odenwälder Kriminalpolizei können derzeit keine weiteren Angaben zu dem Sachverhalt gemacht werden. cly

Weiterführende Artikel:

Schießerei in Bad König(24.10.2022);

Wohnungsdurchsuchung in Zusammenhang mit der Schießerei in Bad-König(28.10.2022)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein