–UPDATE– TSV Höchst startet in die dritte Runde im Hessenpokal

845
Foto: Steffen Seiler

–UPDATE–

Gegner im Achtelfinale sind ausgelost 

Nach dem grandiosen 3:0 Sieg des TSV Höchst gegen den SG Germania Wiesbaden am 08. September treten nun die Höchster im Achtelfinale des Hessenpokals gegen den Regionalligisten FSV Frankfurt an. Das Heimspiel des Gruppenligisten soll voraussichtlich am 19. Oktober stattfinden. 

Im Falle eines Sieges der Odenwälder wäre der neue Gegner der Gewinner aus der Partie „TSV Eintracht Stadtallendorf gegen FC Gießen“.

cly

 

Der TSV Höchst besiegt mit 3:0 den SG Germania Wiesbaden und schafft es so in die zweite Runde im Hessenpokalspiel. Mögliche Gegner für die nächste Runde könnten aus der dritten Bundesliga, der Regionalliga Südwest oder der Gruppenliga Kassel kommen.

Am Donnerstag (08.09.) haben sich der TSV Höchst und der SG Germania Wiesbaden ein überragendes Spiel geliefert. Die Gastgeber aus Wiesbaden sind ein Traditionsverein, der vor dem Pokalspiel bereits 69 Pflichtspiele am Stück gewonnen hat und sich somit wacker in der Kreisoberliga hält. Dies ließ die Spieler des TSV Höchst allerdings kalt. Diese reisten mit über 150 Fans an und nach einer kurzen Abtastphase kontrollieren die Höchster gleich zu Beginn die Partie.

Bereits in der 12. Minute erlangte der TSV durch eine Flanke von Pascal Tschepke das erste Tor. Darauf folgten ein paar verpassten Torgelegenheiten und einer Verletzung von Spielertrainer Christian Remmers. Für ihn kam Lars Becker aufs Feld. Allerdings fingen sich die Spieler des TSV sehr schnell wieder und ließen nicht zu, dass die gegnerische Mannschaft in der ersten Halbzeit ein Tor erzielte. 

In der zweiten Halbzeit prüften die Gastgeber zwar gleich zu Beginn den TSV; die Höchster besaßen in der Folgezeit aber mehrere gute Kontermöglichkeiten. Ab der 72. Minute, als die Gastgeber für ein vermeintliches Foul an N. Morchid Elfmeter forderten, wurde es dann richtig spannend. Der eingewechselte S. Getnet (SG Germania) zog ab, aber Moritz Weipert wehrte mit dem Fuß ab (82.). 

Pascal Tschepke (TSV Höchst) erzielte in der 84. Minute mit einer Flanke das 0:2 und somit die Vorentscheidung. Als Kapitän Christoph Eisenhauer (TSV) in der 93. Spielminute (90+3) das dritte Tor schoß, begann die Pokalparty für den TSV und seine Fans.

Nächster Gegner 

In der dritten Runde (Achtelfinale) sind die Mannschaften des SV Wehen (3. Bundesliga), Kickers Offenbach, FSV Frankfurt, Hessen Kassel, TSV Steinbach-Haiger, FC Gießen (alle Regionalliga Südwest), SG Barockstadt Fulda-Lehnerz (Hessenliga) oder auch der FC Homberg (Gruppenliga Kassel) mögliche Gegner des TSV Höchst. 

Laut Rahmenterminplan des Hessischen Fußballverbandes soll die Runde am Mittwoch (19.10.) gespielt werden.

Clarissa Yigit

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein