TSV 1875 Höchst holt Sportlerehrungen für drei Jahre nach

252
Gleich zu Beginn der Sportlerehrung zeigen die Rope-Skipper des TSV 1875 Höchst ihr sportliches Können. Foto: Matthias Mann

Der TSV 1875 Höchst im Odenwald hat am Sonntag (2.10.) seine Sportler für herausragende Leistungen in den Jahren 2019, 2020 und 2021 geehrt. Die Sportlerehrung musste aufgrund der Corona-Pandemie mehrmals verschoben werden. In seiner Begrüßung freute sich der erste Vorsitzende des Vereins, Jens Fröhlich, über ein „volles Haus“ in der TSV Turnhalle mit zahlreichen Sportlern und Gästen. 

Eröffnet wurde die Veranstaltung mit einem Auftritt der TSV-Rope Skipper, die das Repertoire ihrer Sportart präsentierten und die Zuschauer in ihrer unterhaltsamen Show mit auf eine kleine Reise nahmen. 

Ehrungen in den Sparten Leichtathletik, Tischtennis, Fußball und Rope Skipping

Den Anfang der Ehrungen machten die Leichtathleten. Für Podestplätze bei den Kreismeisterschaften wurden Hannah Endler, Vivien Voltz, Michel Daum und Martin Gutsche geehrt. Bei den Kinderleichtathletik-Wettbewerben des Odenwaldkreises waren folgende Kinder und Jugendliche in Mannschaften erfolgreich: Lorena Becker, Adrian Geist, Tim Karn, Leonard Schmidt, Sidelya Cayir, Lotta Büchler, Max Stubenrauch, Sophia Schäfer, Clemens Thierolf, Nele Endler, Octavian Sipos, Dominik Seip, Felix Schmucker, Finn-Luca Steinhilber, Raman Onal, Johanna Schäfer, Leni Gunkel, Nicklas Glenz und Johanna Proena. 

Für besondere Leistungen der Erwachsenen in der Abteilung Tischtennis auf Kreis- und Bezirksebene wurden Alina Freund, Peter Rüthers, Reinhold Brandenburg, Heinz-Jürgen Scheidler, Andreas Diehl, Manfred Diehl, Klaus Werner, Daniel Meister und Nils Trunk ausgezeichnet. Der ersten Platz von Andreas Diehl bei den Europameisterschaften in Salzburg 2019 und der erste Platz bei den Weltmeisterschaften in Athen 2021 – beides im Betriebssport im Mixed Team – fand besondere Erwähnung. Im Jugendbereich wurden die Leistungen von Julia Beti, David Guth, Jakob Guth, Lukas-Leon Harreus, Jan Schnauber und Dominik O’Neill, Fynn Wölfelschneider, Alexander Hofmann, Leonard Schmidt und Joshua Hartmann gewürdigt. 

Die D-Jugend der Fußballabteilung wurde für ihren Meistertitel im Jahr 2020 in der Kreisklasse geehrt. Zur erfolgreichen Mannschaft gehörten Philip Orczesny, Alan Erdogan, Phillip Pfannmüller, Cedric Ceglarek, Bora Rüstem, Dominik Seip, Finn-Luca Steinhilber, Levin Jesarevic, Kaan und Arda Nacaroglu, Fabian Hartzdorf, Moritz Hesseler, Nicklas Glenz, David Mauß, Dominik Kondracki, Kemal Alicic und Anil Arif.

Zahlreiche Podiumsplätze bei Deutschen Meisterschaften, Hessen- und Gaueinzelmeisterschaften sowie beim Gauturnfest erzielten die TSV-Rope Skipper, die zur Turnabteilung gehören. Tabea Paul, Lea Friedrich, Lilli Hallstein, Lilly Kumpf und Moritz Kumpf, Fabienne Lindemann, Leni Hallstein, Amelie Bär, Alessia Pumo, Jette Stapp, Lina Uhrig, Loana Pumo, Lea Dingeldein, Nina Schwardt, Celine Yilmaz und Elina Nunes wurden bei der Feier geehrt.

Sportplakette des Odenwaldkreises als „besondere Auszeichnung“

Zur Überraschung der Sportler gab es aus den Händen des Sportkreisvorsitzenden Wolfgang Fröhlich noch besondere Auszeichnungen. Er überreichte die Sportplakette des Odenwaldkreises in Gold an Tabea Paul sowie an das TSV-Rope Skipping Team Lea Friedrich, Lilli Hallstein, Lilly Kumpf und Tabea Paul für ihre Leistungen bei den Europameisterschaften 2019 in Graz. Die Sportplakette in Bronze ging an Moritz Kumpf für den dritten Platz bei den Deutschen Einzelmeisterschaften 2019. Auch Adam Schleucher (Leichtathletikabteilung) wurde für das 35. Sportabzeichen mit einer Sportplakette ausgezeichnet. 

Den Rahmen der Veranstaltung für Sportler, Trainer und Gäste setzten ein gemeinsames Grillfest und einige Spiel- und Spaßaktionen. cly

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein