Reinheimer Impfzentrum wird geschlossen

207

Aufgrund der weiterhin stark rückläufigen Nachfrage nach Impfungen wird es in Darmstadt und im Landkreis Darmstadt-Dieburg künftig nur noch zwei Impfambulanzen geben. Während in der Wissenschaftsstadt Darmstadt die Impfambulanz an der Bessunger Straße erhalten bleibt, wird die Ambulanz im darmstadtium Ende März geschlossen. Auch im Landkreis werden die Standorte reduziert.

Die Standorte Reinheim und Pfungstadt sollen bis Ende April geschlossen werden, zugunsten eines Standortes in Dieburg. Derzeit werden Örtlichkeiten geprüft. Ab dem 1. Mai wird es nach der aktuellen Planung damit zwei Impfambulanzen – je eine in Stadt und Kreis – geben, die nach heutiger Kenntnis und Kostenzusage durch Bund und Land bis Ende September betrieben werden sollen. Beide Standorte stehen auch künftig der Bevölkerung aus Stadt und Landkreis offen.

Die Öffnungszeiten und der Personaleinsatz werden jeweils dem Bedarf angepasst. Dazu kommen weiterhin mobile Einsätze im gesamten Kreisgebiet, dort wo Menschen leben, einkaufen oder arbeiten. „Wir werden weiterhin ausreichend Kapazitäten vorhalten, um allen eine Impfung zu ermöglichen, die sich dafür entscheiden“, sagt Sozial- und Jugenddezernentin Christel Sprößler. „Hierbei werden wir mit Augenmaß agieren und auch die besonders gefährdeten Gruppen nicht vergessen.“

„Die Impfkampagne war und ist der zentrale Baustein, um die Überlastung der Krankenhäuser zu vermeiden“, betont Landrat Klaus Peter Schellhaas und bedankt sich für die bisherige gute, partnerschaftliche Zusammenarbeit und Unterstützung bei den beiden Hilfsorganisationen Deutsche Rote Kreuz (DRK) und Johanniter (JUH) und deren Mitarbeitenden „Ich bin überzeugt, dass unsere Teams einen unschätzbaren Dienst für alle Menschen in der Region und darüber hinaus leisten.“ red

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein