Firmenportrait: Recycling-Material ist der neue Rohstoff zur Ressourcenschonung

447

 

Der BCD Containerdienst aus Bad König hat sich zur Aufgabe gemacht, unterschiedliche Materialien genau zu trennen. Recycling ist das Zauberwort. Um Mensch und Natur vor Schadstoffen zu schützen und Ressourcen zu schonen, ist das Credo von Markus Reichert, so viel wie möglich zu trennen.  

„Unser Ziel ist es, so wenig Abfälle wie möglich zu deponieren und einen möglichst großen Teil wieder dem Produktionskreislauf zuzuführen.“

So haben sowohl Privatpersonen als auch gewerbliche und kommunale Kunden die Möglichkeit, sich über umweltfreundliche Entsorgungslösungen zu informieren, Abfälle zum Recyceln abzugeben und wiederverwertetes Material direkt vor Ort zu erwerben. 

„Wir arbeiten eng mit dem Bauschutt-Recycling-Zentrum in Erbach zusammen. Bei uns können die Kunden das zu recycelnde Material, wie beispielsweise Bauschutt, anliefern. Wir bringen es zum recyceln nach Erbach zum BRZ und nehmen recyceltes Material, wie beispielsweise Recyclingsand  und Recylingschotter, wieder mit. Dies kann der Kunde direkt bei uns erwerben“, sagt Markus Reichert, Inhaber des BCD Containerdienst in Bad König. 

 

Die drei Grundpfeiler des Unternehmens

Das Unternehmen unterscheidet sich von seinen Mitbewerbern vor allem darin, dass der Platz eine Kombination aus Recycling-Hof, Containerdienst und Schrottplatz ist. „Der Kunde muss nicht mehrere Stellen anfahren, sondern kann hier alles  abgeben. Zudem hat er die Möglichkeit, sofort wieder Material, wie beispielsweise Recyclingsand und Recyclingschotter, mitzunehmen“, beschreibt der gebürtige Mossauer die Leistungen seines kleinen familiengeführten Betriebes. 

 

Recycling-Hof:

Gegen kleines Geld hat der Kunde die Möglichkeit, verschiedene Abfallarten auf dem Recycling-Hof des BCD Containerdienstes abzugeben und trägt somit dazu bei, dass der größte Teil seines Abfalls wiederverwertet und Ressourcen geschont werden. Um den Abfall auf der Baustelle möglichst getrennt zu sammeln, können ein oder mehrere Container beim BCD angemietet werden. Aber natürlich besteht auch die Möglichkeit, dass der Kunde das Material selbst zum Recycling-Hof bringt. Abgerechnet wird nach Gewicht. 

„Günstiger wird es, wenn das Material möglichst sortenrein ist. Aber natürlich nehmen wir auch gemischte Bau- und Abbruchabfälle“, erklärt der gelernte Bankfachwirt. Zudem kann das Unternehmen mit kurzen Reaktionszeiten glänzen, also meist innerhalb drei Tage beispielsweise einen Container zur Verfügung stellen.

Zum Recyceln abgegeben werden kann:

  • Bauschutt
  • gemischte Bau- und Abbruchabfälle
  • Erdaushub
  • Holz
  • Kunststoffe
  • Grünschnitt, Garten- und Parkabfälle
  • Papier und Kartonagen

Weitere Abnahmemöglichkeiten für:

  • Altreifen
  • asbesthaltige Baustoffe
  • Gipskartonplatten (Rigips), Porenbeton, Ytong
  • Mischschrott und Buntmetalle (gegen Vergütung)
  • Restmüll
  • Sperrmüll

Containerdienst:

Benötigt der Kunde einen Container, kann dieser telefonisch oder per Onlineformular beim BCD Containerdienst bestellt werden. Der Container wird pünktlich zum vereinbarten Termin vor Ort auf-

gestellt und zum ausgemachten Abholtermin geholt. Es besteht die Wahl zwischen einer offenen oder geschlossenen Absetzmulde (Container) mit den Volumen von 5 m3, 7 m3 oder 10 m3. 

Flüssige Stoffe dürfen nicht in den Container. Schadstoffverunreinigte oder -belastete Abfälle wie beispielsweise Isolier- und Dämmstoffe, asbesthaltige Baustoffe oder Lack- und Farbeimer sind Sonderabfall und müssen separat entsorgt werden. Da Asbest höchst krebserregend ist, besagen die technischen Regeln für Gefahrstoffe TRGS 519, dass dieses Material bei Abbruch-, Sanierungs- und Instandhaltungsarbeiten nur von sachkundigen Personen durchgeführt werden darf. Auf Grund der erfolgreichen Teilnahme an einem staatlich anerkannten Sachkundelehrgang gemäß TRGS 519, Anlage 3, ist der BCD Containerdienst qualifiziert für den Umgang mit asbesthaltigen Baustoffen. Der Kunde kann sich für die asbesthaltigen Materialien Bigbags, also flexible Schüttgutbehälter aus stabilem Kunststoffgewebe beim BCD Containerdienst abholen. Für Mineralwolle stellt der BCD Containerdienst ebenfalls entsprechende Säcke zur Verfügung. Der BCD Containerdienst entsorgt im Anschluss die asbesthaltigen oder Dämmmaterialien fachgerecht auf speziellen Deponien.

Schrottplatz:

Auf dem Schrottplatz des BCD Containerdienstes werden Metallschrott und Buntmetalle zu tagesaktuellen Preisen angekauft. Hierbei ist der Wert des Schrotts abhängig vom Ausgangsmaterial, der Größe der einzelnen Teile und der chemischen Eigenschaften sowie Reinheit. Es gibt für alle Metallarten Trenn- und Recyclingverfahren, die eine deutliche Energieersparnis gegenüber der Neuherstellung aufweisen. 

 „Metallrecycling schont nicht nur die natürlichen Rohstoffe; durch die bessere Energiebilanz ist Metallrecycling auch wirtschaftlicher als die Herstellung aus Erzen.“

 

Foto: Barbara Hawlitzki

Was passiert mit den Abfällen?

„Holz wird abtransportiert, kleingehackt, verheizt und zur Stromerzeugung genutzt. Bauschutt liefern wir an das BRZ und nehmen in der Regel wieder gesiebtes Material mit und Müll kommt zur Müllverbrennung“, erläutert Reichert das System des Recyling-Hofs. „Je mehr getrennt wird, je mehr kann wiederverwendet werden. So tragen wir dazu bei, dass begrenzte Ressourcen geschont werden.“

 

Welche (recycelten) Materialen bietet der BCD an?

Recyclingsand:

Recyclingsand ist ein recycelter Sand. Das Material ist fein abgesiebt. Es dient als Abdeck- und Füllmaterial.

Recyclingschotter:

Aufgrund seiner guten Verdichtungseigenschaften eignet sich Recyclingschotter besonders gut zur mechanischen Bodenverbesserung. Die Tragfähigkeit des Untergrunds lässt sich durch Aufschüttung und Verdichtung erhöhen. Somit ist Recyclingschotter besonders als Verfüllungsmaterial bei Erdarbeiten geeignet.

Vegetationsboden: 

Der Vegetationsboden zeichnet sich in der Fähigkeit aus, Wasser gut zu speichern und durchzulassen. Der Boden enthält in der Regel neben hochwertiger Erde auch kleingehackten und gesiebten Kompost. Somit bietet der Vegetationsboden die richtige Grundlage für fast jede Art der Bepflanzung.

Schottertragschicht: 

Falls kein recyceltes Material in Frage kommt, bietet der BCD Containerdienst auch Schotter aus gebrochenem Naturgestein an. Dieser wird in einem Steinbruch abgebaut und besteht in der Regel aus Hartgestein wie Basalt oder Granit. Zudem ist er sehr witterungsbeständig. Die Korngröße von Schotter liegt zwischen 0 mm bis 32 mm. Schotter wird meist für den Unterbau im Straßen- und Wegebau aber auch unter Fundamenten von Gebäuden verwendet. Zudem sorgt eine Schottertragschicht für eine gute Lastenverteilung und Frostfreiheit.

Baggerarbeiten und Baugerätevermietung

Passend zu den Containern – zumBeispiel für den Erdaushub – bietet der BCD Containerdienst auch einen Baggerverleih an. Kleinere Baggerarbeiten oder Abrissarbeiten führt das Unternehmen von Markus Reichert ebenfalls aus. Für Erdarbeiten im Bereich Landschafts- und Gartengestaltung oder den Aushub von Baugruben und Zisternen verfügt das Unternehmen über einen Minibagger (3,5 t). Wer selbst Hand anlegen möchte, kann auch Rüttelplatte, Erdstampfer, Naßschneidegeräte, Stemm-/Abrisshammer, Mini-Dumper oder Schüttrohre für einen geringen Betrag mieten.

Wer steht hinter dem BCD?

Das im Jahr 1997 gegründete Unternehmen beschäftigt, neben dem Firmeninhaber Markus Reichert, noch 17 weitere Arbeitnehmer. Reichert jobbte zunächst auf dem Hof des BCD seines Onkels, lernte Baggerfahren und fand immer mehr Spaß an der Arbeit. Im Jahr 2018 übernahm er schließlich den Betrieb selbst. 

Zurzeit sucht Reichert noch eine Büromitarbeiterin oder Büromitarbeiter in Teilzeit. Zudem ist noch eine Ausbildungsstelle zur Kauffrau / zum Kaufmann für Büromanagement zu besetzen. „Auch würde ich gerne für unsere Kunden einen Imbiss neben dem Bürogebäude aufstellen, um lange Wartezeiten zu verkürzen oder bei hohen Temperaturen kühle Getränke anbieten“, ergänzt der Unternehmer. Eine Ausschreibung hierfür ist bereits getätigt.

Näher Informationen unter

BCD Containerdienst GmbH & Co. KG
Zeller Gewerbezentrum 27 ▪ 64732 Bad König
Tel.: 0 60 63 – 91 35 47 ▪ Mail: info@bcdcontainerdienst.de                                               ▪ www.bcdcontainerdienst.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein