Er ist wieder da – der Erbacher Wiesenmarkt ist offiziell eröffnet

474
Foto: Clarissa Yigit

„Der Wiesenmarkt 2022 ist eröffnet!“ Auf diese Worte haben die Erbacher Bürgerinnen und Bürger seit drei Jahren warten müssen. Corona hat ein ausgiebiges Feiern leider nicht ermöglicht. Daher war die Eröffnungszeremonie mit allerlei Prominenz nach solch einer langen Zeit ein glänzender Festakt für die Stadt Erbach.

Bürgermeister Dr. Peter Traub begrüßte im Schlosshof – bei strahlendem Sonnenschein –neben dem Hessischen Ministerpräsidendten Boris Rhein und seiner Durchlaucht Erbgraf Eberhardt zu Erbach-Erbach auch die Landtagsabgeordneten Sandra Funken (CDU), Frank Diefenbach (Bündnis 90/Die Grünen), Rüdiger Holschuh (SPD) und Moritz Promny (FDP) sowie weitere Persönlichkeiten. Besonders aber erfreute sich Traub über die Anwesenheit aller Bürgermeister der Partnerstädte Erbachs.

„220 Jahre ist es nun her, als Graf Franzt I. den Eulbacher Markt gestiftet hat“, fährt Traub in seiner Rede fort. So habe dieser 1824 den heutigen Wiesenmarkt in die Stadt Erbach verlegt. Dieser sei mehr als ein Volksfest. „Es ist ein identitätsstiftendes Fest der Stadt“, gibt der Erbacher Bürgermeister stolz kund. Dabei ging ein großer Dank auch an den Marktmeister Peter Breitenbach und die vielen freiwilligen Helfer aus den Erbacher Partnerstädten.

Erbgraf Eberhard zu Erbach-Erbach fügt stolz hinzu: „Ich finde es schön, dass der Minister spontan ´ja´zur Eröffnung gesagt hat“, bedankt er sich. „Genießen sie die kommenden neun Tage! Viel Spaß!“

Auch Boris Rhein ist sichtlich begeistert und gibt seinen Dank für die Einladung, bei der diesjährigen Markteröffnung anwesend sein zu dürfen, gleich zurück. „Ich freue mich hier zu sein. Man spürt sofort die Atmosphäre. Das macht diese Stadt aus“, erklärt er. So beschreibt er den Wiesenmarkt als ein Stück Tradition und Moderne.

Natürlich dürfen auch ein paar Hoheiten nicht fehlen. So sind die Apfelblütenköniging Johanna I. und ihre beiden Prinzessinnen ebenfalls geladen. Genau so wie Lea I., Honigkönigin des Odenwaldkreises, Michelle I, Weinkönigin aus Groß-Umstadt und die Vierburgenkönigin Carolin II. aus Neckarsteinach. Noch ein kleines Fotoshooting auf den Stufen des königlichen Schlosses und der erste, offizielle Akt des Tages ist geglückt.

Nach all den Dankesworten ging es nun zum offiziellen Teil über, auf den die Erbacher so lange hingefiebert haben: die Eröffnung mit dem traditionellen Wiesenmarkt-Umzug. Wie es die Tradition vorschreibt, ertönen zunächst die Jagdhörner auf dem königlichen Balkon, bevor Graf Eberhard zu Erbach-Erbach seine Eröffnungsrede hinter den Geranien auf eben diesem hält. Im Anschluß verlaß Ingo Stegmüller noch das Marktdekret. Auch Bürgermeister Peter Traub spricht noch ein paar kurze Worte und Ministerpräsident Boris Rhein schließt die Ansprachen ab mit den Worten „Ich freue mich sehr, den Erbacher Wiesenmarkt zu eröffnen.“ Es folgt Begeisterung Beifall und neun Böllerschüsse, die den Beginn des Markts symbolisieren. Sodann setzt sich endlich der Festumzug in Bewegung.

Clarissa Yigit

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein