Grenzübergänge – Schäden an Brücke repariert

710
Menschen vor Brücke
Foto: Reinhard Hastert

Er ist ein echtes Kuriosum und längst über die Region hinaus bekannt: Der „Grenzübergang“ zwischen dem Michelstädter Stadtteil Würzberg und dem Amorbacher Stadtteil Boxbrunn.

Auf bayerischer Seite in blau-weiß gehalten, auf hessischer in rot-weiß, wachen dort zwei kleine Zollhäuschen über die Grenzgänger, die zu Fuß oder mit dem Rad die kleine Brücke
über den Mangelsbach queren, der dem nah gelegenen hessischen Meiler seinen Namen gab.

Als die Winterstürme „Zeynep“ und „Antonia“ Anfang des Jahres den Grenzübergang verwüstete, stand für die Verantwortlichen fest, dass das Werk wieder aufgebaut werden soll.
Dieses Engagement unterstützt die Volksbank Odenwald mit einer Spende über 500 Euro.

Vor wenigen Jahren fusionierte die Volksbank Odenwald mit der Raiffeisen-Volksbank Miltenberg
zur Vereinigte Volksbank Raiffeisenbank eG (VVRB) eG. red

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein