Zehn Kilogramm Marihuana entdeckt – Warenwert über 100.000 Euro

Im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln haben Einsatzkräfte am Donnerstag (26.9.) in Groß-Zimmern kiloweise Rauschgift sichergestellt und zwei Männer festgenommen, die jetzt in Untersuchungshaft sitzen.

Die Polizei war auf die Schliche eines 33-Jährigen gekommen. Es bestand der Verdacht, dass der Mann aus Groß-Zimmern mit Drogen handeln soll. Während einer Hausdurchsuchung am Donnerstags konnten Zivilfahnder dann einen 28 Jahre alten Mann beobachten, der das Anwesen des 33-Jährigen in Groß-Zimmern mit zwei Taschen betrat und anschließend auch wieder verließ.

Bei der anschließenden Kontrolle des Wiesbadeners stellten die Polizisten in seinem Fahrzeug über 26.000 Euro sowie mehr als zehn Kilogramm abgepacktes Marihuana sicher. Auch bei der Durchsuchung der Wohnung des 33 Jahre alten Beschuldigten stießen die Einsatzkräfte auf Rauschgift.

Hier konnten 330 Gramm Marihuana, 430 Gramm Haschisch, 60 Gramm Kokain sowie knapp 2.000 Euro Bargeld beschlagnahmt werden. Die beiden festgenommenen Männer kamen über Nacht in eine Gewahrsamszelle. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurden beide am Freitagmittag einem Haftrichter am Amtsgericht vorgeführt. Dieser erließ Untersuchungshaftbefehle gegen die zwei Festgenommenen und schickte sie in eine Haftanstalt.

(Symbolfoto: pixabay)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.