Weihnachtswunder: 21-Jähriger überlebt Horrorcrash bei Verfolgungsjagd mit Polizei leicht verletzt

7621

Mehr als einen Schutzengel hatte ein 21-jähriger Frankfurter, der sich am frühen 1. Weihnachtsfeiertag zwischen Groß-Umstadt und Höchst mit der Polizei eine Verfolgungsjagd geliefert hat.

Eine Streife hatte den Golf-Fahrer um 2.15 Uhr aufgrund seiner unsicheren Fahrweise auf der B45 auf Höhe Groß-Umstadt einer Kontrolle unterziehen wollen.

Der junge Mann missachtete jedoch die Anhaltezeichen und fuhr mit überhöhter Geschwindigkeit weiter auf der B 45 in Richtung Höchst, wo er schließlich um 2.19 Uhr in Höhe der Abfahrt nach Höchst an einen Ampelmast prallte.

Wie durch ein Wunder konnte der 21-jährige
Frankfurter nur leicht verletzt aus seinem völlig zerstörten Fahrzeug geborgen und vor Ort durch den Rettungsdienst versorgt werden.

Da bei dem Verunfallten deutliche Anzeichen von Alkohol- und möglicherweise Drogenkonsum festzustellen waren, wird sich der 21-Jährige einer Blutentnahme unterziehen und in einem
Strafverfahren verantworten müssen. red

Fotos: Polizeipräsidium Südhessen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein