Viel kriminelle Energie

13

Ermittler der Erbacher Kriminalpolizei haben am Dienstagmorgen (23.03.) mit Unterstützung von Diensthunden und der Bereitschaftspolizei ein Anwesen im Ortsteil Mümling-Grumbach durchsucht.

Das Kommissariat 34 hatte
aufgrund von kriminalpolizeilichen Erkenntnissen wegen verschiedener
Sachverhalten gegen einen dort wohnenden 23-Jährigen ermittelt.

Der Mann aus Höchst steht unter anderem im Verdacht, mit Betäubungsmitteln gehandelt zu haben sowie für eine Vielzahl von Farbschmierereien in Höchst und Umgebung verantwortlich zu sein. Darüber hinaus soll er nach bisherigen Ermittlungen im Dezember 2020 einen Böller auf die Polizeistation in Höchst geworfen haben.

Durch die Staatsanwaltschaft Darmstadt wurde daraufhin ein Durchsuchungsbeschluss für seine Anschrift erwirkt. Bei dem Einsatz am frühen Dienstagmorgen nahmen die Polizeikräfte den 23 Jahre alten Beschuldigten vorläufig fest.

In seinem Anwesen stellten die Beamten unter anderem pyrotechnische Gegenstände, eine Vielzahl von Spraydosen sowie Sturmhauben sicher. Die weiteren Ermittlungen in diesem Zusammenhang dauern derzeit noch an.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein