SPD setzt weiter auf Giebenhain – Koalitionsgespräche mit ÜWG und FDP

„Wir haben allen Grund stolz und dankbar zu sein“, eröffnete Raoul Giebenhain die konstituierende Sitzung der SPD-Kreistagsfraktion in Kirchbrombach. Stolz sei man auf das in einen gemeinsam intensiv geführten Wahlkampf erzielte Ergebnis, dankbar für das Vertrauen, das die Wählerinnen und Wähler der SPD erneut ausgesprochen haben.

Die SPD hatte bei den Kreistagswahlen am 14. März mit 33,46 % das mit 10,5 Prozentpunkten Vorsprung auf die zweitstärkste Fraktion deutlich beste Ergebnis erzielt. Mit 17 Sitzen stellt sie ein Drittel aller Kreistagsabgeordneten.
Zudem hatte Landrat Frank Matiaske mit über zwei Drittel aller abgegebenen Stimmen die Landratswahl bereits im ersten Wahlgang klar für sich entschieden. Dazu gratulierte ihm Giebenhain im Namen der gesamten Fraktion: „Wir freuen uns darauf, die hervorragende Zusammenarbeit mit Frank in den nächsten Jahren fortsetzen zu können“.

Als stärkste Fraktion wolle man auch in den nächsten fünf Jahren die Kreisregierung anführen. Giebenhain, der hauptberuflich als Oberstudienrat an der Reichelsheimer Georg-August-Zinn-Schule unterrichtet und dem Kreistag seit nunmehr 20 Jahren angehört, wurde bei den anschließenden Wahlen einstimmig als Fraktionsvorsitzender bestätigt. Zu seinen Stellvertreterinnen und Stellvertretern bestimmte die Kreistagsfraktion einstimmig Dominique Deutsch, Thomas Ihrig, Nicole Kelbert-Gerbig, Rekha Krings und Rainer Müller.

Als neuen Fraktionsgeschäftsführer konnte Dr. Michael Hüttenberger gewonnen werden. Hüttenberger verfügt über langjährige politische Erfahrungen als Stadtverordneter und Schulausschussvorsitzender in Darmstadt und u.a. als Bundesgeschäftsführer der Gemeinnützigen Gesellschaft Gesamtschule. Der Michelstädter Neubürger ist seit November 2020 Pressesprecher der SPD Michelstadt und aktuell zum Vorsitzenden der SPD-Fraktion im Michelstädter Stadtparlament gewählt worden. 

„Der neue Fraktionsvorstand ist eine tolle Mischung aus neuen und erfahrenen Köpfen, aus Frauen und Männern, die alle Regionen des Kreises abbilden“, freut sich Giebenhain auf die Zusammenarbeit.

Als Mitglied der Verhandlungskommission berichtete der alte und neue Fraktionsvorsitzende von konstruktiven Sondierungsgesprächen mit dem bisherigen Koalitionspartner, der CDU, wie auch mit ÜWG, Grünen und FDP.
Mit der ÜWG und der FDP habe man sich am Vorabend auf eine „Modernisierungspartnerschaft“ verständigen können.

Man wolle sich auf den „Weg zur Odenwaldkreis-Koalition“ begeben und „bei der Lösung der großen Fragen unserer Zeit gemeinsam zu einem Impulsgeber werden.“
Nach kurzer Aussprache befürwortete die SPD-Fraktion einstimmig, dem Vorschlag der Verhandlungskommission zu folgen und in detaillierte Koalitionsgespräche mit ÜWG und FDP einzutreten. red

Foto: SPD Odenwald

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Keep in touch

Fill in your details and we’ll get back to you in no time.