RMV-On-Demand-Projekt gewinnt Deutschen Mobilitätspreis 

51
Foto: Symbolbild von Dariusz Sankowski auf Pixabay

Die On-Demand-Shuttels werden ab 5. November auch im Landkreis Darmstadt-Dieburg unterwegs sein.  

Das Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) prämierte bereits zum siebten Mal in neun Kategorien innovative Projekte sowie herausragende Persönlichkeiten, welche die Zukunft der Mobilität neu denken und gestalten. Der Deutsche Mobilitätspreis 2022 in der Kategorie „Good Practice“ ging dabei an das Projekt „On-Demand-Mobilität für der Region Frankfurt/RheinMain“. Das RMV-On-Demand-Projekt wurde 2020 gestartet. Mit dem Ende des Jahres 2022 fahren die klimafreundlichen Shuttles in neun Gebieten im Großraum Frankfurt/Rhein-Main. 

Die On-Demand-Shuttles sind per App buchbar. Da sie auf Abruf bereitstehen, sind sie eine Alternative zum Auto. Das Projekt „On-Demand-Mobilität für die Region Frankfurt/RheinMain“ ist mit neun Bediengebieten und über 100 Shuttles das größte On-Demand-Projekt Deutschlands. Im Kreis Offenbach, Darmstadt, Taunusstein, im Norden der Stadt Frankfurt, in Limburg, Hofheim, Hanau und Kelsterbach sind bereits Verkehre auf Abruf unterwegs. Das Angebot im Landkreis Darmstadt-Dieburg folgt am 5. November.  

Das Innovationsprojekt soll zu einer Erweiterung des ÖPNV-Angebots und einer Schadstoffreduktion im öffentlichen Raum beitragen. Das jetzige Projekt läuft bis 2024 und wird vom Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) und dem Land Hessen gefördert. Technisch wird das Projekt maßgeblich von ioki realisiert; ein Unternehmen der Deutschen Bahn. Es entwickelt intelligente Mobilitätslösungen für die Zukunft des öffentlichen Nahverkehrs. cly 

 

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein