Polizei sucht Zündler

Am Wochenende (08. – 09.05.) und
Montagmorgen (10.05.) hat es im Odenwald an drei unterschiedlichen Stellen gebrannt. Die Polizei schließt Brandstiftung nicht aus.

Die alarmierten Feuerwehren konnten alle Brände zügig löschen. Für die Ermittlungen werden
dringend Zeugen gesucht, die Hinweise zu der Entstehung der Brände geben können.
Um kurz nach 8 Uhr wurde am Montagmorgen (10.05.) ein etwa zwei Raummeter größer kokelnder Holzstapel im Wald, Verlängerung Beinegasse, etwa 15 Meter vom befestigten Feldweg entfernt, im Höchster Ortsteil Mümling-Grumbach von einem Spaziergänger gemeldet. Neben dem Holz hatte sich auch das Laub auf dem Waldboden entzündet.

In Breuberg-Sandbach brannte auf einer Fläche von etwa 25 Quadratmetern Abraumholz. Das Holz lag neben dem Forstweg hinter einer Klinik in der Ernst-Ludwig-Straße. Ein Spaziergänger alarmierte die Feuerwehr am Sonntag (09.05.) gegen 19.30 Uhr. Das Feuer dürfte nach ersten Schätzungen am Nachmittag
oder frühen Abend entfacht sein.

Circa drei Meter Holz im Wert von etwa 400 Euro brannte am Samstag (08.05.) in Lützelbach-Haingrund. Jogger bemerkten gegen 10.25 Uhr das Feuer in der Nähe des Sportplatzes.

Alle Hinweise zu den Vorfällen werden vom Kommissariat 10 in Erbach entgegengenommen. Die Brandermittler sind auch telefonisch unter der Rufnummer
06062 / 953-0 zu erreichen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Keep in touch

Fill in your details and we’ll get back to you in no time.