Reichelsheim/Groß-Umstadt/Darmstadt/Großostheim. Einen Ermittlungserfolg können Staatsanwaltschaft und Polizei nach einer Serie von Raubüberfällen vermelden.

Ein 34 Jahre alter Mann, der nach einem Raubüberfall in Reichelsheim am Freitag, 2. Februar, festgenommen wurde, dürfte auch für weitere gleichgelagerte Taten in Frage kommen. Nach seiner Festnahme und richterlichen Vorführung befindet er sich in Untersuchungshaft.

Der Mann aus dem Landkreis Darmstadt-Dieburg steht im Verdacht, unter anderem in der Habitzheimer Straße in Groß-Umstadt, in der Heidelberger Straße in Darmstadt und am Wildgraben in Großostheim Postfilialen überfallen zu haben.

Bei seinen Taten soll er mit einer Schusswaffe gedroht und insgesamt mehrere zehntausend Euro erbeutet haben. Nach dem Überfall am Freitag in der Heidelberger Straße konnten Polizeikräfte den 34-Jährigen im Zuge der Fahndung, bei der auch ein Polizeihubschrauber beteiligt war, in Groß-Umstadt festnehmen.

Bei der Wohnungsdurchsuchung stießen die Ermittler auf eine Pistole, ein Messer sowie weiteres Beweismaterial, welches den Tatverdacht weiter erhärtete. Zudem wurde das mutmaßlich erbeutete Bargeld sichergestellt.

Die Polizei ermittelt derzeit, ob der Verdächtige für weitere Taten in Betracht kommt. red

Vorheriger ArtikelEisenhämmer, Leintuch und eine imposante Burg
Nächster ArtikelMit Fahne am Steuer

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein