Mehrere Verkehrsvergehen im Odenwaldkreis

1211

Bei mehreren Verkehrskontrollen im Odenwaldkreis am Sonntag (22.05.) haben Zivilfahnder einige Bußgelder, Fahrverbote und eine Strafanzeige erhoben.

Ein dreimonatiges Fahrverbot, zwei Punkte in Flensburg und 700 Euro Bußgeld drohen einem 22-jährigen Motorradfahrer aus Elsenfeld. Auf der  Bundesstraße 45 bei Bad König hielten die Ordnungshüter den Mann an, der zuvor auf der Strecke mit 172 km/h statt der erlaubten 100 km/h gemessen worden.

An gleicher Stelle wurden ein 29-jähriger Autofahrer und eine 32 Jahre alte Wagenlenkerin mit überhöhter Geschwindigkeit gemessen. So fuhren der 29 Jahre alte Mann 141 km/h und die 32-jährige Frau 148 km/h. Beide müssen sich auf einen Monat Fahrverbot, zwei Punkte in Flensburg und 320 Euro Bußgeld einstellen.

Auf Grund des Fehlens einer gültigen Fahrerlaubnis, muss sich ein 20 Jahre alter Mann einem Strafverfahren stellen. Dieser geriet in der Eulbacher Straße in Michelstadt gegen 14 Uhr in eine Kontrolle. Eine Überprüfung ergab, dass seine bulgarische Fahrerlaubnis eingezogen ist. Er musste seien Wagen stehen lassen.

Auf der Bundesstraße 26 bei Dieburg hatte ein 43-jähriger Autofahrer bei einer Geschwindigkeit von 129 km/h lediglich 19 Meter Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug. Da der Wert weniger als drei Zehntel des halben Tachowertes betrug, muss der Mann aus Groß-Zimmern mit einem Monat ohne Führerschein, zwei Punkte und 160 Euro Bußgeld rechnen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein