Landrat überreicht fünf Odenwäldern Landesehrenbrief

600

Als Dank und Anerkennung für ihr langjähriges Wirken im Dienst der Allgemeinheit hat Landrat Frank Matiaske jüngst im Landratsamt fünf Odenwäldern den Landesehrenbrief überreicht: Franz Röchner und Georg Ludwig Walther aus Michelstadt, Stephan Fehr aus Fränkisch-Crumbach sowie Horst Arndt und Klaus Werner Wolf aus Höchst.

„Ehrenamtliche Tätigkeit ist heute keine Selbstverständlichkeit mehr“, sagte Matiaske in der Feierstunde, die von der Ehrenamtsagentur des Landratsamts ausgerichtet wurde. „Ich bin froh, dass es bei uns im Odenwaldkreis viele Menschen gibt, die in den unterschiedlichsten Bereichen für ihre Mitmenschen da sind.“ Er dankte den fünf Männern für ihren Einsatz und die Übernahme von Verantwortung. „Sie alle haben dem Gemeinwesen und damit allen Odenwälderinnen und Odenwäldern einen unschätzbaren Dienst erwiesen.“

Franz Röchner ist seit 2006 bis heute Stadtverordneter der Stadt Michelstadt und war von 2014 bis 2021 Kreisbeigeordneter. Davor war er von 1977 bis 1981 Beigeordneter der Gemeinde Hesseneck, von 1981 bis 2005 Gemeindevertreter der Gemeinde Hesseneck, von 1993 bis 2005 Vorsitzender der CDU-Fraktion, von 1989 bis 2001 Ortsbeirat in Hesselbach (ab 1993 Ortsvorsteher) und von 2004 bis 2014 Kreistagsabgeordneter.

Georg Ludwig Walther ist seit 1993 bis heute Stadtverordneter der Stadt Michelstadt und seit 2001 bis heute Ortsvorsteher von Stockheim. Von 1989 bis 1993 war er dort Stellvertretender Ortsvorsteher. Seit 2011 vertritt er die Stadt Michelstadt als Verbandsmitglied beim Hallenbadzweckverband und war von 2014 bis 2017 Vertreter der Verbandsversammlung für die Baubegleitung des Hallenbads.

Stephan Fehr ist seit 2006 Gemeindebrandinspektor von Fränkisch-Crumbach. Davor war er mehrere Jahre Stellvertretender Gemeindebrandinspektor (2003 bis 2006) und Gemeindejugendfeuerwehrwart (2001 bis 2006). Von 1999 bis 2000 war er Jugendgruppenleiter der Freiwilligen Feuerwehr Fränkisch-Crumbach. Außerdem ist er Mitglied des Kirchenvorstands der Evangelischen Gemeinde St. Laurentius.

Horst Arndt war von 2001 bis 2021 Beigeordneter der Gemeinde Höchst und auch schon davor ehrenamtlich in der Kommune tätig (1998 bis 2001 Schriftführer des Ortsbeirats Mümling-Grumbach, 1999 bis 2001 Gemeindevertreter der Gemeinde Höchst). Außerdem war er von 2009 bis 2013 auch Schöffe beim Schöffengericht Michelstadt und ist dort seit 2014 Hauptschöffe.

Klaus Werner Wolf war von 2001 bis 2018 Gemeindevertreter der Gemeinde Höchst. Von 2004 bis 2006 war er Mitglied der Betriebskommission der Gemeindewerke Höchst und dort von 2010 bis 2011 stellvertretendes Mitglied. Von 2001 bis 2011 gehörte er dem Ortsbeirat Dusenbach an.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein