Jörg Springer kandidiert nicht für zweite Amtszeit

Jörg Springer (SPD), Bürgermeister von Breuberg, wird bei den kommenden Bürgermeisterwahlen, die voraussichtlich im September 2021 stattfinden, nicht mehr für eine zweite Amtszeit antreten. Das gab Springer am Mittwochabend in einer Stellungnahme bekannt.

„Persönliche Gründe“ seien es, die ihn zu diesem Schritt bewogen hätten, teilt Springer dieser Redaktion auf Nachfrage telefonisch mit. Es sei jetzt, da viele Projekte in die richtige Richtung vorangetrieben worden seien, „ein guter Zeitpunkt“, um „innezuhalten“.

Mit der Abgabe des Bürgermeisteramtes werde sich Springer aus der Politik komplett zurückziehen. „Ich überlege noch, was ich dann mache. Das Leben ist bunt und spannend.“

Springer wurde 1966 in Breuberg-Sandbach geboren. Nach dem Abschluss der mittleren Reife an der Ernst-Göbel-Schule in Höchst machte er eine Ausbildung zum Bankkaufmann und später zum Bankfachwirt. Dann orientierte er sich um und absolvierte Ausbildungen und Studiengänge in Sonderpädagogik, Sozialpädagogik und Religionspädagogik und war auch in diesem Beruf tätig.

Im November 2015 setzte sich Springer bei der Bürgermeisterwahl mit 55,96 Prozent deutlich gegen zwei Mitbewerber durch. Während seiner fünfeinhalbjährigen Amtszeit beschäftigten ihn unter anderem die Sanierung des Breuberger Schwimmbades, die Fassadenerneuerung der Heinrich-Böhm-Halle und der Bau einer KiTa im ehemaligen Hotel Rodensteiner. sab

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Keep in touch

Fill in your details and we’ll get back to you in no time.