Haus brennt: 120 Einsatzkräfte kämpfen vier Stunden gegen die Flammen

In der Ludwigstraße in Klein-Umstadt
hat es am Samstagnachmittag einen Großbrand gegeben.

Durch den Brand ist das Vorderhaus nicht mehr bewohnbar. Inwieweit das Nebengebäude in Mitleidenschaft gezogen wurde, muss nach dem Wochenende ein Gutachter feststellen.

Der Bewohner des Vorderhauses, ein
78-jähriger Mann, wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Es besteht der Verdacht einer Rauchgasvergiftung.

Durch den aus bisher unbekannter Ursache ausgelösten Brand entstand nach ersten Schätzungen ein Schaden in Höhe von 100.000 Euro.

Neben der Polizei und dem DRK waren insgesamt 120 Rettungskräfte
der Feuerwehren Groß-Umstadt, Klein-Umstadt, Kleestadt, Wiebelsbach und Dieburg über vier Stunden am Brandherd im Einsatz. Die weiteren Ermittlungen zu der
Brandursache übernimmt die Kriminalpolizei der Polizeidirektion
Darmstadt-Dieburg in Darmstadt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Keep in touch

Fill in your details and we’ll get back to you in no time.