Handgemaltes Kennzeichen an Anhänger

929

Am Mittwoch (04.05.) kontrollierten Beamten der Verkehrsinspektion des Polizeipräsidiums Südhessen einen 36 Jahre alten Fahrer eines Sattelzugs aus Osteuropa auf einem Firmengelände in Breuberg-Sandbach. Im Rahmen der Überprüfung fiel den Beamten auf, dass am Anhänger ein handgemaltes Kennzeichen angebracht war. Nach Angaben des Fahrers stände in den Frachtpapieren ein anderes als das tatsächlich für den Anhänger amtlich zugeteilte Kennzeichen. Daher habe er sich  kurzerhand „künstlerisch“ betätigt.

Zudem nutzte der Mann – neben seiner Fahrerkarte – verbotenerweise auch die Karte seines Bruders, um seine Lenk- und Ruhezeiten zu verschleiern.

Die Polizei erhob an Ort und Stelle vom Fahrer 2.000 Euro Sicherheitsleistung sowie weitere 1.500 Euro von der Spedition zur Sicherung des nun anstehenden Strafverfahrens wegen Urkundenfälschung und Fälschung beweiserheblicher Daten.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein