Ein unbeteiligter Schwerverletzter bei illegalem Autorennen auf B45

3979

Ein Unfall mit einem Schwerverletzten hat sich am Donnerstag (31.03.) gegen 18:30 Uhr auf
der Bundesstraße 45 nahe dem Michelstädter Bahnhof ereignet.

Laut Polizei bog ein 79-jähriger Skoda-Fahrer von der Frankfurter Straße auf die B 45 auf, wo es zu einer Kollision mit einem 24-jähriger Mercedes-Fahrer kam. Der Skoda-Fahrer wurde
schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 50.000 EUR.

Für die Unfallaufnahme und Bergung der
Fahrzeuge war die B 45 an der Unfallstelle für etwa vier Stunden voll gesperrt.

Aufgrund mehrerer Zeugenaussagen ist aktuell davon auszugehen, dass es sich hierbei um ein illegales Straßenrennen gehandelt hat, bei dem der Mercedes-Fahrer sowie ein bisher noch unbekannter schwarzer SUV beteiligt waren.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Darmstadt wurde der Führerschein des jungen Mannes und die beiden Fahrzeuge beschlagnahmt als auch ein Gutachter zur Rekonstruktion des Verkehrsunfalles hinzugezogen

Weitere Zeugen, die Angaben zum
Verkehrsunfall oder dem bisher unbekannten schwarzen SUV machen können, werden
gebeten, sich bei der Polizeistation Erbach, Tel.-Nr. 06062 / 953-0 zu melden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein