Das 9-Euro-Ticket ist heiß begehrt

107
Foto: RMV/Christof Mattes

Seit einer Woche können Fahrgäste das 9-Euro-Ticket an Fahrkartenautomaten und Vertriebsstellen im Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) erwerben. Nach der ersten Verkaufswoche liegen dem RMV detaillierte Verkaufszahlen vor: Demnach wurden bis Ende Mai über 300.000 Fahrkarten verkauft. 

Der Verkauf über die RMV-App startete pünktlich zum Beginn des 9-Euro-Aktionszeitraums am 1. Juni. 

„Wir sind überwältigt von der großen Nachfrage und freuen uns auf viele Neukundinnen und Neukunden aus dem gesamtem Verbundgebiet“, so RMV-Geschäftsführer Prof. Knut Ringat. „Das unübersehbar rege Interesse am 9-Euro-Ticket im RMV-Gebiet bedeutet aber auch, dass es bei der ein oder anderen Fahrt eng werden wird. Gerade im Ausflugsverkehr tun Sie sich und allen anderen einen Gefallen, wenn Sie entspannt bleiben und im Zweifel auch mal auf eine nachfolgende Fahrt warten“, so Ringat weiter. 

Die hohen Verkaufszahlen sind für den RMV ein weiteres klares Indiz für die zu erwartende rege Nutzung des Angebots – insbesondere im Freizeitverkehr. Da Kapazitäten nur bedingt ausgeweitet werden können, sollten Kundinnen und Kunden nach Möglichkeit Verkehrsspitzen meiden und in den Monaten Juni, Juli und August am Wochenende und an den Feiertagen Hinfahrten frühmorgens und Rückfahrten am späten Abend antreten. red

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein