Verfolgungsjagd: 22-jähriger Lützelbacher flüchtet

Ein Leichtverletzter und zwei Autos mit Totalschaden sind die Bilanz eines Unfalls am Montagabend (10.8.) in der Neustädter Straße im Breuberger Ortsteil Sandbach. Bei dem 22-jährigen Unfallverursacher wurde eine Blutentnahme angeordnet.

Der 22-Jährige aus Lützelbach fiel gegen 22.30 Uhr einer Polizeistreife auf der Bundesstraße 426 in Richtung Lützelbach auf, nachdem nur knapp eine Kollision mit dem Streifenwagen vermieden wurde. Mit seinem schwarzen Audi überholte er unter Missachtung der dortigen Sperrfläche ein vorausfahrendes Auto und kam so in den Gegenverkehr.

Obwohl der Funkwagen mit Sondersignal dem Audi-Fahrer signalisierte anzuhalten, setzte dieser mit hoher Geschwindigkeit seinen Weg fort und überholte zudem mehrfach in unüberschaubaren Kurvenbereichen.

Letztendlich hat der 22-Jährige offensichtlich die Kontrolle über sein Auto verloren, nachdem er über die Abfahrt „Neustädter Spange“ in Richtung Sandbach fuhr.

Im Einmündungsbereich Neustädter Straße schleuderte der Audi gegen einen querenden Opel Corsa und einen Lichtmast. Der 48-jährige Opel-Fahrer aus Lützelbach konnte nach Versorgung seiner leichten Verletzungen am Abend nach Hause entlassen werden. Der Audi-Fahrer stieg unverletzt aus seinem Wagen. Der Gesamtschaden an den Fahrzeugen liegt bei etwa 15.000 Euro. Die Autos wurden von einem Abschleppunternehmen von der Unfallstelle geräumt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Keep in touch

Fill in your details and we’ll get back to you in no time.