Die Mannschaft der „Jumping Gums“ freut sich über ihren Erfolg. Foto: TSV Höchst

Höchst. Vor Kurzem fuhren die „Jumping Gums“, die Seilspringerinnen des TSV Höchst, zu den Hessischen MannschaftsMeisterschaften im Rope Skipping nach Rüsselsheim.

Dort ging es an diesem Tag nicht nur um die Landestitel, sondern auch um die Qualifikation für die Deutschen Team-Meisterschaften (DTM) Ende April in Lüneburg.

Gut präsentierte sich die AK2-Mannschaft (16 bis 18 Jahre) mit Lea Friedrich, Lilli Hallstein, Lilly Kumpf und Tabea Paul in den Wettkampf gegen sieben Konkurrenzteams.

In den Disziplinen kam es zum Altersklassensieg mit deutlichem Vorsprung. Bei der DoubleUnder-Staffel kamen Lilly Kumpf und Tabea Paul mit 171 Doppel-Durchschlägen bis auf einen Zähler an die dominierende Männerstaffel der TG Rüsselsheim heran.

Beim Single-Rope-Pair-Freestyle reichte es für Tabea Paul und Lilly Kumpf noch zum zweiten, während das Team mit ihrer Double-Dutch-Präsentation mit dem dritten Platz vorliebnehmen musste. Dennoch war am Ende in der Gesamtabrechnung aller acht Disziplinen die Goldmedaille und das Startrecht bei den Deutschen Titelkämpfen die Belohnung.

Ihre ersten Meisterschaftserfahrungen durften Leni Karg, Laura Orzeszyna, Lina Urig und Alara Yilmaz sammeln und erreichten die höchste Punktzahl aller Altersklassen dieser Wettkampfform, damit auch die Goldmedaille.

Das international erfahrene Paar Lea Friedrich und Tabea Paul zeigten den besten Wheel-Freestyle des Tages, was die Goldmedaille und DTM-Qualifikation bedeutete. Teamkolleginnen Lilli Hallstein und Lilly Kumpf, die erst seit kurzem diese Wettkampfform trainieren, durften sich über die Silbermedaille freuen.

Das jüngere Paar Leni Hallstein und Celine Yilmaz rundeten mit einer weiteren Goldmedaille inklusive DTM-Startrecht das gute Gesamtergebnis ab.

Trainerin Tamara Bär resümiert: „Mit 13 Meistertiteln und den vielen Qualifikationen war es ein sehr erfolgreicher Tag.“ Mit den Deutschen Einzelmeisterschaften in Idar-Oberstein steht an diesem Wochenende der nächste große Wettkampf an.red

Vorheriger ArtikelGeld von der Versicherung: R+V Versicherung zahlt rund 51.000 Euro zurück
Nächster ArtikelSteuer-App mit Odenwälder Kleetaler ausgezeichnet

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein