Trickdiebe als „falsche“ Telekom-Mitarbeiter mehrfach erfolgreich

Trickdiebe hatten es im Laufe des Mittwochs (27.10.) auf mindestens drei ältere Damen in Michelstadt, Erbach und Höchst abgesehen. Mit der Masche des „Falschen Telekom-Mitarbeiter“ machten sie Beute im Höhe von mehreren tausend Euro.

Am Vormittag klingelten die Kriminellen bei den Seniorinnen in Höchster Stadtteil Mümling-Crumbach, in der Scharfenbergstraße im Michelstädter Stadtkern sowie in der Straße „An der Zentlinde“ in Erbach. Bei allen Taten gaben sich die Unbekannten als Mitarbeiter der Telekom aus und tischten den Frauen eine Räubergeschichte auf, um in die Anwesen zu gelangen.

Angeblich würden am Schaltkasten in der Straße Reparaturen durchgeführt, weshalb an den Hausanschlüssen Messungen vorgenommen werden müssen. Die Damen, die von den Trickdieben geschickt abgelenkt wurden, bemerkten nicht, dass Schmuck im Visier der Männer standen. Nach bisheringen Erkenntnissen erbeuteten die Kriminellen Schmuck im Gesamtwert von mehreren tausend Euro. Bei den Taten in Michelstadt und Höchst berichteten die Opfer von einem Täter, in Erbach verschafften sich zwei Unbekannte Zutritt zu den Objekten. Die Polizei hat die Ermittlungen übernommen und geht von einem Tatzusammenhang aus.

Zeugen, bei denen die Täter ebenfalls geklingelt haben und die sie genauer beschreiben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06062/953-0 bei der Odenwälder Kripo zu melden. red

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Keep in touch

Fill in your details and we’ll get back to you in no time.