Telefonbetrüger blitzen in Michelstadt ab

Bis in die Abendstunden des Montags (11.10.) haben Betrüger wieder einmal versucht, an das Ersparte von Angerufenen zu gelangen.

Rund ein Dutzend Anrufe registrierte die Polizei im Odenwaldkreis. Hauptsächlich wurden Haushalte in Michelstadt angewählt.

Die Ordnungshüter wissen aber auch, dass solche Anrufe wellenartig auftreten und
schon in den nächsten Tagen im Bereich Bergstraße, Darmstadt oder aber auch
Groß-Gerau auftreten können. Genauso flexibel schlüpfen die Betrüger in andere
Rollen. Mal als Enkel, als Staatsanwalt oder guter Bekannter, der Geld für eine
Eigentumswohnung benötigt.

Der Betrüger am Montag gaukelte diesmal vor, von der Polizei zu sein und stellte
sich mal als Herr Weber oder Herr Weberlein vor. Die mittlerweile bekannte
Geschichte der angeblich festgenommenen Rumänenbande musste wieder herhalten, um die Menschen zu täuschen. Die Angerufenen waren aber auf Zack und durchschauen die Masche.

Bilanz der Polizei: Alles richtig gemacht. Mit einem gesunden Misstrauen kann den Ganoven ein Stopp-Zeichen gesetzt werden! Ein wirksames Mittel ist das Auflegen des Telefonhörers.

Als Faustregel gilt: Keine Geldgeschäfte am Telefon!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Keep in touch

Fill in your details and we’ll get back to you in no time.