Schule fällt für einige Kids aus

10

In Groß-Zimmern ist ein Kind, das die Albert-Schweitzer-Schule besucht, positiv auf das Corona-Virus getestet worden.

In einer kurzfristig angesetzten Telefonkonferenz mit dem Gesundheitsamt, dem Staatlichen Schulamt, Landrat Klaus Peter Schellhaas, Bürgermeister Achim Grimm sowie dem stellvertretenden Schulleiter Boris Wollenhaupt wurde über das weitere Vorgehen beraten.

Die Kontaktnachverfolgung des Gesundheitsamts ist angelaufen. Die Eltern der Schülerinnen und Schüler sowie die betroffenen Lehrkräfte wurden bereits informiert, sodass alle Kontaktpersonen der Schule ab morgen (23.) fernbleiben.

Die betroffene Klasse sowie die Lehrkräfte, die in der Klasse unterrichtet haben und weitere vier Schüler, die mit dem erkrankten Kind einen Kurs besucht haben, gehen in Quarantäne. Das Infektionsgeschehen fand sehr wahrscheinlich außerhalb des Schulbetriebs statt. Es kann auch hier nicht von einem Ausbruchsgeschehen gesprochen werden, bisher ist es ein Einzelfall.

Für Geschwisterkinder von Kontaktpersonen gilt per kürzlich geänderter Landesverordnung ein Betretungsverbot für Kindertagesstätten und für Schulen, sofern sie jünger als 12 Jahre sind.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein