Psychisch Kranker löst Großeinsatz aus

Am frühen Freitagabend (13.08.2021) kam es in Breuberg zu einem größeren Polizeieinsatz. Ausgelöst hatte ihn ein psychisch auffälliger, 35-jähriger Bewohner eines Mehrfamilienhauses im Ortsteil Neustadt.

Anwohner hatten sich gegen 18:30 Uhr telefonisch bei der Rettungsleitstelle des
Odenwaldkreises gemeldet und mitgeteilt, der Mann habe sich mit einem Messer selbst verletzt und blute. Einsatzkräfte der Polizei konnten den Mann in der
Küche seiner Wohnung antreffen. Er ließ zunächst niemand an sich heran und drohte damit, sich etwas anzutun. Hierbei hielt er sich zwei größere Glasscherben an den Hals.

Im Zuge längerer andauernder Gespräche konnte er schließlich um 20:30 Uhr dazu bewegt werden, die Glasscherben wegzulegen. Der Mann wurde daraufhin durch Einsatzkräfte in Gewahrsam genommen.

Wie sich herausstellte, hatte er sich die vorhandenen, oberflächlichen Verletzungen mit den Glasscherben beigebracht. Ein Messer war nach derzeitigem Ermittlungsstand nicht im Spiel.

Die Gründe für sein Verhalten dürften im privaten Bereich liegen. Der Mann wurde durch den Rettungsdienst erstversorgt und mit einem
Rettungswagen unter Polizeibegleitung in eine Klink zur weiteren Versorgung und
psychologischen Begutachtung gebracht.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Keep in touch

Fill in your details and we’ll get back to you in no time.