Kriminelle Familienbande

Kupferdiebe konnten am späten Freitagabend (27.3.) in Michelstadt von Polizeibeamte auf frischer Tat festgenommen werden. Die Ordnungshüter stellten über 50 Rohrabschnitte, die zwischen 70 und 80 Zentimeter lang sind, sicher. Der Gegenwert ist mehrere hundert Euro hoch.

Die Polizeistreife entdeckte gegen 23.30 Uhr ein verdächtiges Auto im Bereich der ehemaligen Bodenstation der ESOC in Michelstadt-Rehbach und legte sich auf die Lauer. Nur einige Minuten später tauchten zwei Gestalten auf, die in ihrem Wagen wegfahren wollten. Die Beamten stoppten das Auto und stellten fest, dass ein 58 Jahre alter Vater mit seinem 22-jährigen Sohn auf Diebestour war.

Das Gespann hatte die Rohrabschnitte mit einem mitgebrachten Schneidwerkzeug abgesägt und ins Auto verladen. Mit dem Erlös sollte nach ersten Angaben die Haushaltskasse aufgebessert werden.

Die Ermittler in Erbach gehen davon aus, dass das Familienduo bereits in der Vergangenheit mit dem kriminellen Geschäftsmodell im Bereich Odenwald unterwegs gewesen sein könnte. Für welche Taten sie noch zur Verantwortung gezogen werden können, werden die weiteren Ermittlungen zeigen.

(Symbolfoto: pixabay)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Keep in touch

Fill in your details and we’ll get back to you in no time.