Haftstrafen für Messerstecherei im Hotel Lust

Wegen gefährlicher Körperverletzung und nicht wegen versuchten Mordes wie in der Anklageschrift noch angegeben sind drei junge Männer am Mittwoch vor dem Landgericht Darmstadt verurteilt worden.

Die aus dem Irak und Afghanistan stammenden Männer hatten am 24. Oktober 2019 im Höchster Hotel Lust zwei Männer angegriffen. Dabei verletzte der Hauptangeklagte Sam A. (26) eines der beiden Opfer mit einem Messer am Oberkörper und am Hals lebensgefährlich.

Der Haupttäter wurde zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt, teilt die Staatsanwaltschaft Darmstadt mit. Sayed N. (23) bekam eine zweijährige Bewährungsstrafe, der dritte Mittäter Sayed S. (24) erhielt eine Strafe von zweieinhalb Jahren Haft angesichts nicht unerheblicher Vorstrafen wegen schweren Raubs und gefährlicher Körperverletzung.

Noch ungeklärt ist, wer der vierte Täter ist, der das Trio am Tattag begleitet hat. Dazu äußerten sich die geständigen Verurteilten nicht. Hintergrund der Auseinandersetzung war der Streit um eine 20-jährige Michelstädterin und ein missglückter Handyverkauf. sab

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Keep in touch

Fill in your details and we’ll get back to you in no time.