Gravierende Umleitungen bis zum Frühjahr 2022

Mit dem Aufbau der Verkehrssicherung beginnt am Donnerstag, 28. Oktober, die Baumaßnahme im ersten Bauabschnitt zur Fahrbahnerneuerung der Landdesstraße L 3318 zwischen Bad König/ Nieder-Kinzig und der L 3106 bei Hummetroth.

Die gesamten Arbeiten in diesem ersten Abschnitt dauern voraussichtlich bis Frühjahr 2022 an. Die eigentlichen Bauarbeiten beginnen dann am Montag, den 1. November, im ersten Teilabschnitt zwischen Nieder-Kinzig und der Einmündung der Kreisstraße K 86 (Abzweig Kirch-Brombach). Im Zuge der Arbeiten wird der Abschnitt vom 1. November bis Anfang Dezember vollgesperrt.

Es werden zwei alternative Umleitungen beschildert: In nördlicher Richtung verläuft die Umleitung über die L 3318 bis zum Knotenpunkt L 3318 / L 3106 und von dort weiter über die L 3106 bis zum Kreisverkehrsplatz bei Höchst und über die B 45 zurück zur L 3318.

Alternativ führt die Umleitungsroute über die Kreisstraße K 86 in südlicher Richtung und weiter über die L 3414. Bei Zell im Odenwald folgt man dann der B 45 Richtung Höchst zurück auf die L 3318.

Im Anschluss werden dann die Arbeiten zunächst im Teilabschnitt zwischen Ober-Kinzig und der L 3106 weitergeführt. Hierzu wird Hessen Mobil eine gesonderte Pressemitteilung veröffentlichen.

Die Baukosten für diesen ersten Bauabschnitt belaufen sich auf rund 980.000 Euro. Etwa 950.000 werden vom Land Hessen getragen. Für Tiefbauarbeiten zur Straßenbeleuchtung und an der Zufahrt zum neuen Feuerwehrgerätehaus übernimmt die Stadt Bad König rund 30.000 Euro.

Die Arbeiten zur Fahrbahnerneuerung der Landdesstraße L 3318 finden in einem gesamten Streckenabschnitt zwischen Bad König/ Nieder-Kinzig und der L 3106 bei Hummetroth statt. Die Arbeiten werden jedoch in zwei voneinander getrennten Baumaßnahmen abgewickelt.

Ab Donnerstag, den 28. Oktober wird im Auftrag von Hessen Mobil die Fahrbahn bis voraussichtlich Frühjahr 2022 in zunächst in zwei Streckenabschnitten über eine Gesamtlänge von rund 2,3 Kilometern erneuert.

Dies sind die Streckenabschnitte zwischen Nieder-Kinzig und Ober-Kinzig (3 Bauabschnitte) sowie zwischen Ober-Kinzig und dem Anschluss an die L 3106 (2 Bauabschnitte). Im Rahmen der Fahrbahnerneuerung wird zudem die Zufahrt zur neuen Feuerwehrstation bei Nieder-Kinzig hergestellt. Die kommende Baumaßnahme ist somit in fünf Bauabschnitte unterteilt und kann aufgrund der vorhandenen Fahrbahnbreite nur unter Vollsperrung der Landesstraße durchgeführt werden.

Zur Befestigung werden am rechten Fahrbahnrand von der Ortsdurchfahrt Ober-Kinzig bis zur Bushaltebucht gegenüber der Einmündung der Kreisstraße K 82 Rasengittersteine eingebaut.

Im Auftrag der Stadt Bad König erfolgt zudem ein Umbau der Hochborde auf Rundborde im Bereich der geplanten Zufahrten an der neuen Feuerwache „Kinzigtal“, sowie die Ausführung von Tiefbauarbeiten zur Errichtung einer Straßenbeleuchtung von Nieder-Kinzig bis zur Bushaltebucht auf freier Strecke.

2022 wird dann in einer weiteren Baumaßnahme die Fahrbahnerneuerung innerhalb der Ortsdurchfahrt Ober-Kinzig fortgeführt.

Parallel zur grundhaften Erneuerung der Fahrbahn innerhalb der Ortsdurchfahrt von Ober-Kinzig erfolgt im Auftrag der Stadt Bad König die Erneuerung und Instandsetzung von Entwässerungskanälen. Zudem werden durch die Stadt Bad König punktuell schadhafte Gehwege erneuert. red

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Keep in touch

Fill in your details and we’ll get back to you in no time.