Fünf weitere Corona-Tote

Die Anzahl der Odenwälderinnen und Odenwälder, die positiv auf das Corona-Virus getestet wurden, steigt weiter.

Seit gestern sind fünf dazu gekommen so dass es nun insgesamt 192 Personen sind (Stand 13. April, mittags). Von ihnen sind 66 Menschen genesen und konnten die Quarantäne verlassen. 

Auch die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Corona-Virus ist nach zwei Tagen Stagnation wieder gestiegen.

Seit gestern sind fünf Bürgerinnen und Bürger gestorben. Sie alle waren in Pflegeheimen zu Hause und hatten Vorerkrankungen. Eine verstorbene Person war zwischen 60 und 69 Jahre alt, zwei zwischen 80 und 89 Jahren und zwei über 90 Jahre. Im Odenwaldkreis sind somit insgesamt 28 Menschen an dem Virus gestorben, 20 von ihnen kamen aus Pflegeheimen. 

27 positiv getestete Personen werden in Krankenhäusern behandelt – 19 im Gesundheitszentrum (GZO) in Erbach und acht in Klinken außerhalb des Kreises.

Im GZO befinden sich sieben Patienten auf der Intensivstation. Außerdem warten im Erbacher Krankenhaus noch 17 Menschen, bei denen der Verdacht auf eine Corona-Infektion besteht, auf ihr Testergebnis. 

2 Kommentare zu „Fünf weitere Corona-Tote“

  1. Das mit der Quarantäne ist doch ein Witz!! arbeitet man in einer Klinik,muss man trotz Quarantäne eigentlich arbeiten gehen und dann sofort wieder nach Hause! klar! In der Klinik kann ich ja keine Patienten die eh schon krank sind anstecken..NEIN🤬 Und einkaufen darf man nicht! und daheim von Familie trennen .

  2. Wundert mich nicht. Wenn ich sehe, wie die Abstandsregeln im Supermarkt eingehalten werden, könnte ich Kot*en.
    Ich fühle mich echt unwohl im Moment in der Unterzent einkaufen zu gehen. Auch die Aktivitäten im Freien scheinen einige nicht wirklich ernst zu nehmen. Grillen mit 7-10 Personen im gepachteten Garten geht ja 🙁

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Keep in touch

Fill in your details and we’ll get back to you in no time.