Eröffnungsfeier des Michelstädter Bienenmarktes voller Erfolg – trotz Regenschauer

546
Foto: Clarissa Yigit

Nach drei Jahren ist es endlich wieder soweit; der Bienenmarkt in Michelstadt ist zurück. Zwar hatten die Veranstalter noch zu Beginn mit einem leichten Regenschauer zu kämpfen; ließen sich aber davon nicht die gute Laune verderben.

Neue Eröffnungszeremonie

Auch gab es eine wesentlichen Neuerung. Die Eröffnugsnzoeremonie des 66. Bienenmarktes am Freitag (03.06.) fand erstmals auf dem historischen Marktplatz in Michelstadt statt, zudem neben zahlreichen Besucher auch geladene Gästen vertreten waren. 

Hierzu zählten unter anderem Landrat Frank Matiaske (SPD), Erbachs Bürgermeister Dr. Peter Traub (FDP) sowie die Hessischen Landtagsabgeordneten Sandra Funken (CDU), Moritz Promny (FDP) und Rüdiger Holzschuh (SPD). Zudem waren der Europaabgeordnete Michael Gahler (CDU), Repräsentanten der Städte Rumilly (Frankreich) und Hulst (Holland) sowie die diesjährige Honigkönigin Lea 1. erschienen.

Freundschaft im Zeichen von Städtepartnerschaften

Michelstadt Bürgermeister Dr. Tobias Robischon dankte zu Beginn allen Beteiligten für die Zuversicht und das Vertrauen. „Es ist ein Fest für alle“, bewegten seine Worte. Auch betonte Robischon, dass in diesem Jahr die Michelstädter Farben blau-gelb Solidarität mit der Ukraine symbolisieren sollen. 

Während der Festansprache wurde auch sehr schnell deutlich, dass es in diesem Jahr nicht nur um den Bienenmarkt, sondern auch um „Freundschaft“ geht. Städtefreundschaften, um es genauer zu beschreiben. Hiebei berief sich der Rathauschef auf die Städtepartnerschaften zwischen Rumilly (Frankreich) und Hulst (Holland), die auch eine entscheidende Rolle bei der Eröffnungsfeier des Bienenmarktes mit sich brachten. So wiesen etwa Gäste aus dem niederländischen Hulst mit ihrer Kapelle „Bierkaal Brass“ der Veranstaltung ihre Ehre auf. Insbesondere wurde aber auf die 50 Jahre währende Partnerschaft mit dem französischen Rumilly hingewiesen. Die französische Stadt entsandte eine große Delegation in den Odenwald, um nicht nur an der Eröffnungsfeier teilnehmen, sondern auch wieder auf dem traditionellen Volksfest einen Stand zu betreiben. 

O´zapft is

Nach der rund einstündigen Veranstaltung auf dem Rathausplatz und den Worten Robischons: „Der Bienenmarkt 2022 ist eröffnet“, marschierten die Anwesenden – geführt von einem großen Bienenstock und der „Show & Marchingband Happy Sound“ aus Michelstadt – zum Marktgelände. Hier wartete ein großes Tor, entworfen nach einer Zeichnung von Johanna Fink (Schülerin der Stadtschule Michelstadt), auf das symbolische Durchschneiden des Eröffnungsbandes. Danach ging es einmal über den Bienenmarkt – vorbei an allerlei Leckereien, Fahrgeschäften und Verkaufsständen – in die Erwin-Hasenzahl-Halle, in der der Michelstädter Bürgermeister den traditionelle Bieranstich vollziehen durfte. Unter Aufsicht einer Jury gelang Robischon der Anstich bereits beim ersten Schlag. „Es läuft“, war zu hören. Nachdem alle Jurymitglieder ihren Maßkrug unter den Zapfhahn gehalten, das „Mossautaler Festgetränk“ getestet haben und es allen Vorkostern „noch gut ging“, verkündigte der der Rathauschef aus Michelstadt erfreut: „Sie können nun ruhigen Gewissens das Festgetränk genießen. Zum Wohl!“ Clarissa Yigit

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein