Erneut Rehkitz von Hund totgebissen

Schon wieder hat laut Jagdaufseher (a.D.) Alois Voigt ein Hund an der Skihütte in Rimhorn ein junges Reh gehetzt und gerissen. An den Bissspuren sei zu erkennen, dass es sich nicht um einen Wolf gehandelt haben kann, der das Tier angefallen hat. Voigt kritisiert die Hundehalter, die ihre nicht folgsamen Vierbeiner frei herumlaufen lassen.

Im aktuellen Fall habe ein Spaziergänger die Klagelaute des Rehkitzes im Wald gehört und das Reh am Wegrand in Rimhorn gefunden. Der Hund oder die Hunde haben dem Kitz die Gedärme herausgerissen. Das Tier musste von seinem Leiden erlöst werden. Voigt hat bei der Polizei Anzeige erstattet. sab

(Foto editiert: Alois Voigt)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.