Erbach hat Meisterin im Reining — 16-jährige Thea Maschalani gewinnt beim Westernreiten Titel

43
Thea Maschalani aus Erbach hat auf den Deutschen Meisterschaften im Westernreiten den Titel bei den Junioren geholt. Foto: Maschalani Freestyle Ranch

Der Odenwald kann mit einer Deutschen Meisterin aufwarten. Die 16-jährige Thea Maschalani aus Erbach hat vor kurzem auf den Deutschen Meisterschaften im Westernreiten, die im Ostbayrischen Pferdesportzentrum in Kreuth ausgetragen wurden, mit einem glänzenden Ritt den Titel in der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) Reining der Junioren geholt.

Veranstalter der Deutschen Meisterschaften im Westernreitern ist seit 30 Jahren die EWU (Erste Westernreiter Union). Sie ist ein Anschlußverband an die FN, die den gesamten Reitsport bundesweit betreut. Im Western-Reitsport gibt es vielfältige Disziplinen, wie Trail, Western Pleasure oder Working Cowhorse. Das Besondere aber an der Disziplin Reining ist, dass nur die FN hier einen Meistertitel vergeben darf. Es starten also die besten Reiter aller Westernreitsport-Verbände Deutschlands gegeneinander, um den besten Reiningreiter der Nation zu ermitteln. Somit ist dieser Titel gleichzusetzen mit dem Titel im Springreiten oder dem in der Dressur.

Die Reining kann man auch als die Dressur des Westernreitens bezeichnen. Es gibt drei Altersklassen: Junioren, Junge Reiter und Senioren. Die Reiter müssen sich das Jahr über auf Qualifikationsturnieren behaupten, um sich einen Startplatz auf der Deutschen Meisterschaft zu sichern. Thea hatte sich diesen mit ihren Pferd A Sparkling Glo, einem 18-jährigen Quarter Horse Wallach, schon im Frühsommer auf dem Qualifikationsturnier in Erbach gesichert.

Auf der Hessenmeisterschaft errang sie dann noch in drei anderen Disziplinen den Titel Hessenmeister und konnte sich so für weitere Prüfungen auf der Deutschen Meisterschaft qualifizieren. Jedoch fiel eines ihrer Pferde kurz vor der Meisterschaft verletzungsbedingt aus. Dennoch schaffte sie es mit ihren Ersatzpferd Mr Pepper Red Dunit einen hervorragenden vierten Platz in der Disziplin Superhorse (Prüfung für Allround-Pferde) zu belegen.

Thea lebt auf dem Gestüt Roßbacher Hof in Weiler Roßbach in Erbach. Dort betreiben ihre Eltern seit über 30 Jahren einen Zucht- und Ausbildungsstall für Western-Pferde sowie eine Reitschule und einen Sattelladen. Ihr Vater George Maschalani ist selbst mehrfacher Deutscher Meister in verschiedenen Disziplinen des Westernreitsports und zweifacher Europameister. red

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein