Ein kleiner Boom – Tourismus ist wieder stärker

36
Foto: Symbolbild von Pixabay

Nach der Corona-Flaute gab es einen Laut der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten einen Tourismus-Boom.

Der Odenwaldkreis verzeichnete im ersten Halbjahr des Jahres rund 146.000 Übernachtungen von Gästen aus dem In- und Ausland – 138 Prozent mehr als in der ersten Jahreshälfte 2021.

Der Landkreis Darmstadt-Dieburg verzeichnete im ersten Halbjahr des Jahres rund 237.000 Übernachtungen – 61 Prozent mehr.

Die NGG beruft sich dabei auf aktuelle Angaben des Statistischen Landesamtes. Von der „Normalität“ seien viele Hotels, Pensionen und Wirtshäuser aber noch weit entfernt.

Der Grund: Den Unternehmen gelingt es nach Beobachtung der Gewerkschaft kaum, genug Personal für die wachsende Arbeit zu finden. Im Gastgewerbe falle die Suche nach qualifizierten Kräften besonders schwer.

So klagten im letzten DGB-Ausbildungsreport 59 Prozent der angehenden Hotelfachleute und 54 Prozent der Azubis in der Küche, regelmäßig Überstunden machen zu müssen – ein Spitzenwert.

In einem Punkt seien Hotels und Gaststätten als Arbeitgeber bereits attraktiver geworden: Die Löhne in der Branche steigen nach dem aktuellen Tarifvertrag für Hessen in diesem und nächstem Jahr um insgesamt 15 Prozent. red

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein