Das ging schief: Zu böse Scherze an Halloween

Südhessen. Am Abend des 31.10. wurden der Polizei in Südhessen mehr als 20 Vorfälle im Zusammenhang mit Halloween gemeldet. Dabei handelte es sich hauptsächlich um Eierwürfe gegen Wohnhäuser und Autos.

In Heppenheim kam es am frühen Abend im Rahmen der “Halloween-Sammlungen” zu einem Streit zwischen einer Gruppe von drei bis vier Kindern und zwei unbekannten Jugendlichen.

Mit Gewalt gelangten die beiden Jugendlichen an die mit Süßigkeiten gefüllte Tüte eines 11-jährigen Halloween-Sammlers. Die weiteren Ermittlungen wegen Verdacht eines Raubes erfolgen.

In Mörfelden warfen zwei Jungs (13 und 14 Jahre alt) Eier auf fahrende Autos. Einer der betroffenen Fahrer schnappte sich einen der beiden und übergab ihn an die Streife der Polizeistation Mörfelden-Walldorf.

Diese brachte ihn und seinen Komplizen zu den wenig begeisterten Eltern nach Hause. Der 14-Jährige muss wegen seiner Strafmündigkeit gegebenenfalls mit strafrechtlichen Konsequenzen wegen gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr und Sachbeschädigung rechnen.

Vier Heranwachsende (18-21 Jahre alt) konnten in Rüsselsheim nach Eierwürfen von einer Brücke durch zwei herbeieilende Streifen geschnappt werden. Sie leugneten die Würfe. Die am Boden verstreuten Eier und ihr Verhalten ließen jedoch auf eine Tatbeteiligung schließen.

In Brensbach hat ein Mädchen ihrer Mutter nach der Rückkehr von der “Halloween-Sammlung” mitgeteilt, dass zwei ihr namentlich bekannte Jungs (11 und 13 Jahre alt) auf dem dortigen Friedhof Unfug gemacht hätten. Unter anderem soll ein Grab mit Kunstblut beschmiert worden sein. Die Streife konnte in der Dunkelheit keine Beschädigungen feststellen. Die weiteren Ermittlungen erfolgen bei Tageslicht.

In Reinheim haben drei Jugendliche ein Haus mit Eiern und Mehl beschmiert. Die Bewohner verfolgten die Flüchtenden und konnten einen von ihnen festhalten. Er war nach ersten Feststellungen nicht aktiv beteiligt, konnte aber Anhaltspunkte zur Ermittlung der Täter liefern. Ob am Haus ein Schaden entstanden ist, lässt sich abschließend erst bei Tageslicht beurteilen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.