– Anzeige –

Corona in Umstädter Gemeinschaftsunterkunft

In einer Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete in Groß-Umstadt wurden Mitte dieser Woche zwei von 60 Personen positiv auf das Coronavirus getestet. Das Gesundheitsamt hat entschieden, die gesamte Unterkunft testen zu lassen und unter Quarantäne zu stellen. Die Reihentestung ist für den morgigen Freitag (19.) geplant. Die Quarantäne dauert zwei Wochen an.

„In der Unterkunft leben überwiegend junge Menschen. Da die Kontaktketten nicht ganz klar nachvollzogen werden können und es dort mehrere Räume gibt, die gemeinschaftlich genutzt werden, ist die Entscheidung, die gesamte Einrichtung unter Quarantäne zu stellen, richtig“, erläutern die Sozial- und Jugenddezernentin des Kreises Rosemarie Lück und die Fachbereichsleiterin Zuwanderung und Flüchtlinge Susanne Stockhardt. „Wir organisieren derzeit die Versorgung mit Lebensmitteln und Hygieneartikeln“, so Lück weiter.

Ein Besuchsverbot in allen Gemeinschaftsunterkünften im Kreis gibt es schon seit mehreren Wochen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Keep in touch

Fill in your details and we’ll get back to you in no time.