AWO schließt Cap-Markt in Lützelbach

Der CAP-Markt in Lützelbach im Odenwaldkreis wird von der AWO miteinander gGmbH, einer Gesellschaft der AWO Hessen-Süd, betrieben. Nun hat sich die AWO Hessen-Süd entschieden, den Markt in der Mainstraße im April 2022 zu schließen.

Die Größe des 2010 eröffneten Marktes mit einer Fläche von nur 140 Quadratmetern lässt einen wirtschaftlich sinnvollen Betrieb nicht zu. Schon in den Jahren vor der Pandemie konnte kein positives Ergebnis erwirtschaftet werden.

“Wir haben uns diese Entscheidung nicht leicht gemacht und bedauern es sehr, aber nach intensiver Analyse der Situation sehen wir keine Alternative”, so Ulrich Bauch, Geschäftsführer der AWO Hessen-Süd. “Im Zuge der Gesamtsanierung der AWO Hessen-Süd können wir uns ein solches Verlustgeschäft nicht leisten”, betont Bauch weiter.

Grafik: pixabay

1 Kommentar zu „AWO schließt Cap-Markt in Lützelbach“

  1. Nicole Schleucher

    Oh man !Ihr müsst nicht immer den Grossen Märkten nach geben !Hofladen sind echt gesucht !Klar kann man nicht immer mit den Preisrn mithalten !Wo soll das nur hinführen !Wie kann man helfen ??*

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Keep in touch

Fill in your details and we’ll get back to you in no time.