22-jähriger Michelstädter beschädigt Autos und widersetzt sich Festnahme

656
Ein 22-jähriger Audi-Fahrer aus Michelstadt muss sich demnächst vor mehreren Strafverfahren – unter anderem wegen Verkehrsunfallflucht, Trunkenheit im Straßenverkehr und des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte – verantworten.
Dem Audi-Fahrer wird vorgeworfen, am Montag (23.05.) bei einem Unfall zwei weitere Autos beschädigt zu haben und danach weggefahren zu sein.

Zeugen haben beobachtet, wie der 22-Jährige gegen 2.20 Uhr in der Leipziger Straße in Erbach gegen zwei geparkte Autos schlug. Zudem stellte sich vor Ort heraus, dass der mutmaßlich Täter zuvor mit seinem Audi gegen diese gestoßen sei. Der Gesamtschaden wird auf mindestens 13.500 Euro geschätzt. Um von sich abzulenken, schraubte der Unvallverursacher das Autokennzeichen des liegengebliebenen Audis ab.

Die alarmierte Polizei nahm die Spur zum Unfallfahrer auf und durchsuchte auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt die Wohnung des Verdächtigen in der Friedrich-Ebert-Straße in Michelstadt. Die Beamten fanden den Mann zunächst regungslos auf der Couch vor. Nachdem er wach wurde, zeigte er sich den Beamten gegenüber aggressiv, beleidigte diese verbal und trat eine Polizistin. Der alkoholisierte Mann wurde festgenommen und die Polizeistation Erbach erstattete zusätzlich Strafanzeige.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein