Bronze für Sportschützen

130
David Koenders mit Anna Janßen in Kairo. Foto: privat

Breuberg. Der Odenwälder David Koenders (SV Rai-Breitenbach) verschafft dem Deutschen Sportschützenteam in der ägyptischen Hauptstadt Kairo mit der Teamkollegin Anna Janßen im Mixed-Wettbewerb eine Bronzemedaille mit dem Kleinkalibergewehr auf die 50-Meter-Distanz.

Die Bronzemedaille von Anna Janßen & David Koenders im Dreistellungskampf-Mixed war bereits die siebte Team-Medaille für das DSB-Team in Kairo.

In der Qualifikation erreichten Janßen & Koenders mit 877 Ringen auf Platz acht den Einzug ins Finale. Mit nur einen Ring weniger hatte das zweite DSB-Duo mit Jolyn Beer & Maximilian Dallinger den Einzug ins Finale auf Platz neun verfehlt.

Mit 628,8 Ringen fehlten Koenders lediglich zwölf zehntel Ringe für Rang acht und dem Finaleinzug. Nach seiner WM-Premiere kommentierte der 25-Jährige: „Es war für mich ein guter Wettkampf, ich habe genau das umgesetzt, was ich mir vorgenommen habe. Dass dann hier und da die ganz „dicken“ Phasen fehlen, passiert, aber 56 Innenzehner zeigen auch, dass nahezu jeder Schuss sauber durchgezogen war. Und mit einem 12. Platz beim ersten WM-Start bei den Erwachsenen bin ich sehr zufrieden.“

Als Nächstes Ziel soll Olympia 2024 angesteuert werden. red

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein