Reichelsheimer Drogenbande “gesprengt”

Drogen im Straßenverkaufswert von etwa 22.000 Euro, 70 Euro Falschgeld, vier Schlagringe, zwei Messer, zwei Gaswaffen und zwei Schreckschusspistolen sowie rund 2460 Euro Bargeld, das mutmaßlich aus Drogengeschäften stammt, haben Rauschgiftfahnder aus Erbach mit Unterstützung von weiteren Zivilkräften und einem Rauschgiftspürhund des Polizeipräsidiums Südhessen am letzten Freitag (9.07.) aus zwei Reichelsheimer Wohnungen sicherstellen können.

Den Durchsuchungen, die vorab von der Staatsanwaltschaft Darmstadt beim Amtsgericht beantragt worden sind, gingen umfangreiche Ermittlungen gegen vier Männer im Alter zwischen 17 und 29 Jahren voraus, die im Verdacht stehen, als
Bande Drogen in Reichelsheim zu verkaufen.

Der 21 Jahre alte Kopf der Bande
nutzte nach den polizeilichen Ermittlungen die Wohnmöglichkeit eines 29-Jährigen in Reichelsheim, um die Drogen zu lagern. Das Betäubungsmittel habe er zusammen
mit einem 25-Jährigen, der die Rolle des Kuriers einnahm, beschafft. Für den örtlichen Straßenverkauf soll der 17-Jährige verantwortlich gewesen sein.

Gegen den mutmaßlichen Bandenchef und den 29-Jährigen, der die Drogen in der Wohnung gelagert hatte, wurde Untersuchungshaft angeordnet. Der Richter des Amtsgerichts Michelstadt folgte am Samstag (10.07.) insoweit dem
Haftbefehlsantrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt.

1 Kommentar zu „Reichelsheimer Drogenbande “gesprengt”“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Keep in touch

Fill in your details and we’ll get back to you in no time.