– Anzeige –

Demografie-Preis geht an das Sound of the Forest Festival

Der Hessische Demografie-Preis geht, passend zu seinem elfjährigen Bestehen, an das vor elf Jahren gegründete Sound of the Forest Festival.

Die Hessische Staatskanzlei zeichnet Projekte und Initiativen aus, die mit „Phantasie und Mut die Herausforderungen unserer Zeit annehmen und anderen ein gutes Beispiel geben“.

Hierbei steht der ländliche Raum im Mittelpunkt. Vertreter und Vertreterinnen des Vereins nahmen am heutigen Donnerstag die Ehrung mit Freude entgegen. „Wir als Sound of the Forest e.V. bedanken uns herzlich bei der Jury und der Hessischen Landesregierung für die Auszeichnung und ermutigen Politik und Gesellschaft der Kultur Tribut zu zollen und diesem Beispiel zu folgen! Unterstützt eure Kulturschaffenden vor Ort, sie haben es mehr denn je nötig und verdienen es gehört zu werden. Politik muss hier helfen Öffentlichkeit zu schaffen!“ so Rekha Krings, zweite Vorstandsvorsitzende des Vereins.

Das Odenwälder Projekt wurde zunächst von einer Fachjury aus 127 Projekten auserwählt und kam letztendlich unter sechs weiteren Finalisten, die allesamt für den mit 24.000 Euro dotierten Hessischen Demografie-Preis nominiert waren, auf die Siegertreppe.

Der Verein gewinnt den mit 5000 Euro dotierten zweiten Platz. Bei der Preisvergabe waren die Kriterien Innovation, Nachhaltigkeit und Übertragbarkeit der Projekte entscheidend.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Keep in touch

Fill in your details and we’ll get back to you in no time.