Alarm an der EGS in Höchst

33

„Gasgeruch in Höchst“, genauer gesagt an der Ernst-Göbel-Schule (EGS), hieß es in der Einsatzmeldung der Feuerwehr Reichelsheim, ein „medizinischer Notfall“ bei den Polizeikräften.

Ralf Guinet, Rektor der EGS, dementiert einen Gasalarm. Das Polizeipräsidium Südhessen informiert diese Redaktion auf Nachfrage, dass es am heutigen Montagmorgen gegen 9.30 Uhr zu einem Zwischenfall gekommen ist, zu dem Feuerwehr, Notärzte und Polizei zur Schule ausgerückt sind.

Hintergrund waren gesundheitliche Probleme mehrerer Schüler, die über Atemnot klagten. Drei Klassenräume seien laut Polizei evakuiert worden. Bereits in der vergangenen Woche soll es laut Präsidium einen Notarzteinsatz wegen ähnlicher Beschwerden von Schülern gegeben haben.

Um einen Gasaustritt auszuschließen, habe die Feuerwehr Testmessungen vorgenommen. Ein Ergebnis stehe noch aus.

Wir berichten weiter, wenn die offizielle Polizeimeldung vorliegt.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein